... bitte warten
 
 
Bochum bewegt uns Schatten
 
 

Bühnenwerkstatt

Jüdische Gemeinde Bochum - Herne - Hattingen

Kategorie: Soziales
Projektbudget: 6.100 EUR
Projekt-Nr.: 1825

Kurzbeschreibung:

Innovative Sprachförderung für weibliche Flüchtlinge, bei der Teilnehmerinnen mit Puppentheater ihre Fähigkeiten entwickeln, soll durch eine*n professionelle*n Puppenspieler*in begleitet werden.

Beschreibung:

Seit 2016 unterstützt die Integrationsagentur der Jüdischen Gemeinde Bochum – Herne – Hattingen Flüchtlinge bei ihrer Integration in Deutschland. Im Rahmen eines Projektes zur Sprachförderung für Frauen ist sie dabei einen innovativen Weg gegangen und hat eine Puppentheater-Gruppe gegründet. Hier erweiterten die Teilnehmerinnen anhand von an ihr Sprachniveau angepassten Texten („Rotkäppchen“, „Das Katzenhaus“) ihre Fähigkeiten in deutscher Sprache. Gleichzeitig wurde durch öffentliche Auftritte der selbstbewusste Umgang mit der Sprache gefördert. Dieses Projekt ist beendet.

Im Rahmen eines Folgeprojektes im Jahr 2020 soll das bisher Erreichte dauerhaft verankert werden und das Angebot für die Teilnehmerinnen noch attraktiver gestaltet werden: Ergänzend zum bisherigen Angebot soll der zeitweise Unterricht durch eine*n professionelle*n Puppenspieler*in ermöglicht werden.

Ziele:
Multiplikator*innen können das durch die/den professionelle*n Puppenspieler*in vermittelte Wissen auch nach dem Ende der Förderung weitergeben.
Teilnehmerinnen werden in Ihrer Motivation weiter gestärkt.
Attraktivität für mögliche neue Teilnehmerinnen steigt.

Geplante Projektdauer: 10-12 Wochen, je Woche 90 Minuten Unterricht.

Weitere Bilder:

Keine Dateien vorhanden.


Anhänge:

Keine Dateien vorhanden.