... bitte warten
 
 
Bochum bewegt uns Schatten
 
 

KoMobil - Mobile Kulturbox für Kultur in den Stadtteilen Bochums

Kortland e.V.

Kategorie: Kultur
Projektbudget: 14.500 EUR
Projekt-Nr.: 1880

Kurzbeschreibung:

Der Kortland e.V. möchte gemeinsam mit anderen sozialen Trägern eine Infrastruktur schaffen, mit der man über die innerstädtischen Quartiersgrenzen hinaus kulturelle Begegnungen schaffen kann.

Beschreibung:

Der Kortland e.V. organisiert im innerstädtischen Bereich (Hernerstraße/Dorstener Straße) jährlich das Kortlandfest – ein Straßenfest, welches gemeinsam mit der Nachbarschaft geplant, organisiert und durchgeführt wird.
Es hat sich gezeigt, dass diese Kulturveranstaltungen eine sehr gute Plattform bieten, mit der Nachbarschaft ins Gespräch zu kommen, gemeinsam Ideen zu entwickeln sowie Bedarfe und Ressourcen im und für den Stadtteil zu eruieren und für nachhaltige Quartiersentwicklung zu nutzen.
Bei Treffen unter sozialen und kulturellen Trägern in Bochum (Kortland e.V., ko-labor, KoFabrik, HUkultur, etc.) ist die Überzeugung gereift, dass die Durchführung regelmäßiger kultureller Begegnungen der Schlüssel für nachhaltige Partizipation in den Stadtteilen Bochums sein kann.
So ist aus diesen Netzwerktreffen die Idee entstanden, gemeinsam eine mobile Kulturbox zu betreiben–das KoMobil, mit dem man urbane Räume in allen Stadtteilen Bochums temporär kulturell bespielen kann. Ob kleine Theateraufführungen, Mitmachaktionen, Musik, Kino, Interviews und Gesprächskreise zu aktuellen Themen–diese und weitere Aktionen sollen mit der mobilen Kulturbox ermöglicht werden. Aktionen, Ergebnisse und Informationen sollen dokumentiert und archiviert werden.
Der Kortland e.V. wird 10-12 Veranstaltungen / Jahr in Bochums Stadtteilen durchführen – das KoMobil soll aber auch anderen Stadtteilinitiativen als Basis für kulturelle Begegnungen zur Verfügung stehen.
Und so soll das KoMobil aussehen und ausgestattet werden:
Als Basis dient ein Lastenrad / Rikscha mit elektronischer Unterstützung, auf dem eine Box konzipiert wird, die einerseits mit technischem Equipment (PA-Anlage, Aufnahmegerät, Beamer, Leinwand, Kamera, PC, Tablet, Mikrophone, Kleinmöbel, Beleuchtung, etc.) gefüllt wird und anderseits in einem Klappsystem zur kleinen Bühne oder Podest umfunktioniert werden kann (siehe Skizze im Anhang)
Hierfür bittet der Kortland e.V. die Bochumer Bürgerinnen und Bürger um zahlreiche Herzen.

Weitere Bilder:

KOmobil(1)_thumb_xs.jpg
 

Anhänge:

Keine Dateien vorhanden.