... bitte warten
 
 
Bochum bewegt uns Schatten
 
 

Liebesgeschichten

nid

Kategorie: Kultur
Projektbudget: 6.000 EUR
Projekt-Nr.: 1835

Kurzbeschreibung:

Geflüchtete Frauen & Männer erzählen von der Liebe zu Menschen, Orten, Dingen. Weil die Liebe im Diskurs um Flucht & Integration viel zu wenig vorkommt. Heiter und traurig, Poesie, Prosa, Briefe.

Beschreibung:

Im Rahmen der mittlerweile bundesweit erfolgreichen Bochumer nid-Zeitung entstehen Erzählungen, Gedichte und andere Textformate über die Liebe, verfasst von geflüchteten Frauen und Männern unterschiedlicher Generationen: weil der Diskurs um Flucht und Integration häufig von Angst, Ressentiments und Unfrieden geprägt ist. Liebe, Hoffnung, Zutrauen kommen darin viel zu wenig vor.

Das Bochumer nid-Team sammelt Ideen und Texte, die von der Autorin Dorte Huneke-Nollmann redigiert und lektoriert werden. Veröffentlicht werden die Texte in einer Printpublikation bzw. auf Sonderseiten in mehreren Ausgaben der vierteljährlich erscheinenden Publikation sowie online.
Die Publikationen und Aktivitäten der Bochumer Initiative nid (Neu in Deutschland) konnten in den vergangenen Jahren eine Plattform für Begegnungen und demokratische Debatten auf Augenhöhe schaffen. Aus einem Hilfsprojekt für Geflüchtete wurde ein bundesweit beachtetes literarisches Demokratie-Projekt für unsere Gesellschaft – mit offenen Formaten, die leichte Zugänge und Beteiligung ermöglichen.

nid stärkt gesellschaftliche Teilhabe, demokratisches Bewusstsein und somit ein Zusammenleben, das auf die Werte von Freiheit, Mündigkeit und Verantwortung setzt. Das Motto: "Unserer zweiten Mutter Deutschland haben wir viel zu verdanken, aber auch viel zu geben. Das versprechen wir Ihnen.

Die Texte in der nid-Zeitung liefern neue Perspektiven – in Gedichten, Briefen, Interviews und Erzählungen, in ernsten und humorvollen Tönen. Über die Texte und durch persönliche Begegnungen werden Dialoge auf Augenhöhe über Kunst, Arbeit, Hoffnung, Verlust und Freiheit initiiert. Die gemeinsame Arbeit schärft sprachliche und kulturelle Kompetenzen und bahnt berufliche Perspektiven an. So entstanden konkrete Job- und Praktikumsmöglichkeiten.

2016 erhielt nid den Deutschen Lesepreis und gelangte 2018 unter die Besten 10 beim Nationalen Integrationspreis der Bundeskanzlerin.

Weitere Bilder:

nid_DaadWelcomeKonferenzBerlin2019_thumb_xs.jpg
Neuland_Marialiest_kl_thumb_xs.jpg
Titel3_thumb_xs.jpg
 

Anhänge:

Keine Dateien vorhanden.